Sport macht sexy: Körper und Ausstrahlung

Sport macht sexy: Körper und Ausstrahlung

Sportliche Betätigung ist wichtig, denn davon profitiert nicht nur der Körper, sondern auch das Selbstbewusstsein und damit die Ausstrahlung. Sport macht also nicht nur sexy, Sport ist auch sexy. Bei beinahe allen Sportarten, sind austrainierte, schöne Körper das Markenzeichen und dieser verdrängt beinahe die sportliche Leistung. Nicht wenige Sportgrößen starten bereits während ihrer sportlichen Karriere eine zweite Karriere als Model oder Schauspieler.

Sportler besitzen mehr Selbstvertrauen und Ausstrahlung

Sport ist gut für den Körper, aber auch gut für die Seele, denn auch die psychische Verfassung wird durch Sport gesteigert. Sportliche Menschen erlangen ein wesentlich größeres Selbstvertrauen, besitzen eine höhere Selbstachtung, sind erfolgreicher und strahlen daher auch viel mehr positive Stimmung aus, als unsportliche Menschen. Sport hat daher auch sehr viel Einfluss auf das tägliche Leben, angefangen vom Erfolg im Beruf, bis hin zur Erotik und dem Sex.

Sportler werden bewundert und genießen das auch

Sportliche Menschen fühlen sich viel attraktiver und haben ein positiveres Selbstbild, was sich natürlich auch auf das Sexualleben auswirkt. Sie sind viel offener, aktiver und haben mehr Lust am Sex. Sportlicher Sex-Appeal wird auch in der Werbung gezielt eingesetzt. Wer das gleich ausprobieren möchte, dem sei C-date AT empfohlen. Die Models lassen sich bewundern und genießen es, wenn sie von Fans umschwärmt werden. Dieser Effekt kann sich durchaus auch auf Menschen auswirken, die nicht in der Öffentlichkeit stehen. Diese lassen sich eben von Freunden, Bekannten und Verwandten bewundern und genießen es, im Mittelpunkt zu stehen.

Sport ist im Beruf ein Erfolgsfaktor

Sport kann, richtig eingesetzt auch das persönliche Netzwerk erweitern und zu neuen Kontakten führen, sowohl beruflich als auch privat. Als Sportler ist man selten Einzelgänger, das nutzen auch viele Unternehmen und bieten ein Betriebssportangebot, um die Mitarbeiter zu motivieren, ihnen ein besseres Selbstvertrauen zu geben und damit auch die Arbeitsleistung zu steigern.

Ein schwitzender Körper ist sexy

Sport macht also sexy, Sport selbst ist es auch. Ein Körper, der trainiert wird, der schwitzt. Wenn der Schweiß von der Nasenspitze tropft, das Trikot am durchtrainierten Körper klebt, dann fühlt sich der Sportler frei, entspannt, abgekämpft und doch sexy. Und diese Ausstrahlung bringt er auch auf die Mitmenschen rüber. Schwitzen ist übrigens nicht ein Zeichen für Unsportlichkeit, sondern für Austrainiertheit, denn ein trainierter Körper kann bis zu viermal mehr Schweiß absondern als ein untrainierter.

Sport führt zu mehr Erfolg

Wer mit seinem Körper zufrieden ist, hat also mehr Selbstbewusstsein und wirkt damit auch viel präsenter. Das ist im Berufsleben und auch im Privatleben Gold wert. Das Ergebnis ist eine erfolgreiche Berufslaufbahn, ein besseres Miteinander mit dem Partner im Alltag und auch im Bett.

Read More »

Erotik und Sport? Die heißesten Sportarten der Welt!

Erotik und Sport? Die heißesten Sportarten der Welt!

Heiße Stunden im Sport

Erotik und Sport? Das passt zusammen wie Faust aufs Auge. Nicht erst seit bekannt ist, wie viele hunderttausende Kondome das IOC jedes mal bei den Olympischen Spielen verteilt, ist jedem klar geworden, das sportliche Aktivität oft zu einem ausgeprägten Liebesleben führt. Wenngleich grundsätzlich jede Art von Sport einen positiven Effekt auf die Erotik haben kann, so gibt es dennoch die ein oder andere Sportart, die in diesem Punkt effektiver ist.

Partnerschaften im Sport

Obwohl es immer wieder heißt, „Gegensätze ziehen sich an“, ist im Bereich des Profisports oft das genaue Gegenteil zu beobachten. Viele Männer und Frauen, die den gleichen Sport betreiben, finden irgendwann zueinander und bilden dann ein glückliches Paar. Vorgekommen sind solche Fälle bereits desöfteren im Tennis, Fußball und dem Biathlon, wobei alle Beteiligten immer wieder auf die Anziehungskraft des Sports verwiesen.

Erotische Ausstrahlung beim Beach-Volleyball

Ein Sport, der geradezu prädestiniert ist, für erotische Spannung zu sorgen, ist das Beach-Volleyball. Nicht nur, dass beide Geschlechter hier nur gering bekleidet sind, auch die Umgebung sorgt oft für ein erotisches Knistern. Dann nämlich, wenn Beach-Volleyball in der Nähe eines Strandes gespielt wird und das Meer damit nicht weit ist. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass Beach-Volleyball in der Regel im Sommer gespielt wird, wenn die warme Luft für ein gutes Gefühl auf der Haut sorgt.

Wie Tanzen beide Geschlechter scharf machen kann

Ein Sport, den Mann und Frau sogar gleichzeitig ausüben können, ist das Tanzen. Dieses kann natürlich nicht nur im Privaten, sondern auch im Rahmen von Wettkämpfen stattfinden. Während der Tänze kommen sich Mann und Frau sehr nahe und so ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich aus einem Tanzpaar auch eine richtige Beziehung entwickelt. Während Tanz-Wettkämpfen wird in der Regel für musikalische Begleitung gesorgt, die die erotische Stimmung noch weiter verstärken kann. Tanzpartner werden auch oft kritisch beäugt vom Freund oder der Freundin, wie hier zu lesen ist. Wer einen Tanzpartner sucht, könnte auch über dedizierte Dating Portale für erotische Treffen fündig werden. Im Test erzielt C-date gute Ergebnisse.

Weitere erotische Sportarten

Es gibt viele weitere Sportarten, die Mann und Frau zusammen betreiben und dabei eine engere Bindung zueinander aufbauen können. Ein Beispiel hierfür ist das Joggen. Freizeitsportler benötigen hierfür keinerlei Ausrüstung außer Schuhe und können diesem Sport zudem an prinzipiell jedem Ort nachgehen. Nach einem erschöpfenden Wettkampf kann es auf der heimischen Couch anstrengend weitergehen.

Sport und Erotik – Das passt einfach. Und zwar nicht nur im Profisport, sondern auch bei allen Amateursportlern. Innerhalb bestimmter Sportarten ist zu beobachten, dass sich viele neue Paare bilden und anschließend in vielen Fällen sogar eine Heirat anstreben. Für das Dating ist Sport ebenfalls sehr gut geeignet. Es ist kurzlebig, man lernt sich gut kennen und das Adrenalin hilft beim Verlieben. Die wohl erotischste Sportart bleibt schon allein aufgrund der geringen Bekleidung das Beach-Volleyball.

Read More »